Die Vorproduktion von Fräulein Immerda schreitet voran. Im Sommer sollen die Dreharbeiten starten.

Nach der finalen Überarbeitung des Drehbuchs, wurde ein passender Drehort gefunden. Sebastian und Patrick, die Regisseure und Produzenten des Projekts, haben danach die Drehtermine festgelegt. Ende März haben sich die beiden wieder zusammengesetzt und mit Hilfe von Lego den Drehplan erstellt. Dabei sind sie einzelne Szenen durchgegangen, um die Kameraeinstellungen zu besprechen.

Wenn alles gut geht, dann soll es im Juni mit den Dreharbeiten losgehen. Stay tuned for Updates!

Zur Kurzfilmschmiede