Die Abendröte im Westen ist eines meiner Lieblingsbücher von einem meiner Lieblingsautoren. Cormac McCarthy ist damit definitiv ein Meisterwerk gelungen.

Aber es ist kein leicht verdaulicher Roman. In Die Abendröte im Westen gibt es Momente, da kann es einem (fast) den Magen umdrehen. Doch die Brillanz bei McCarthy ist, dass sein Western, trotz aller Härte und Gewalt, dennoch von einer ungemeinen Schönheit ist (obwohl er wenig Hoffnung für die Gattung Mensch hat). Dies liegt natürlich auch an der ungemeinen Sprachgewalt von Cormac McCarthy und seiner Beherrschung des Mediums.

Gleichzeitig zeigt er mit diesem grandiosen Werk einmal mehr, dass er zu den besten Autoren der Gegenwart zählt. Eigentlich will ich aber gar nicht zu viele Worte über diesen Western verlieren, man sollte ihn einfach selbst lesen und sich davon begeistern lassen. Die Abendröte im Westen ist schlichtweg ein Meisterwerk! Ich kann es immer wieder lesen und bin jedes Mal aufs neue beeindruckt. Gilt aber eigentlich für (fast) alle Romane von Cormac McCarthy.