Ohne viele Worte zu verlieren, das waren die besten Bücher, die ich 2021 gelesen habe (unabhängig vom Erscheinungstermin und in keiner besonderen Reihenfolge):

  • The Kill-Off von Jim Thompson
  • Bad Boy von Jim Thompson
  • Versteckt von Jack Ketchum
  • Amokjagd von Jack Ketchum
  • Dolores von Stephen King
  • Das Mädchen von Stephen King
  • Amok von Richard Bachman (Stephen King)
  • Old School von John Niven
  • In den finsteren Wäldern von Richard Laymon
  • Dorohedoro von Q. Hayashida (Manga)
  • Der Alpdruck von Hans Fallada
  • Wer einmal aus dem Blechnapf frißt von Hans Fallada
  • Wenn der Postmann zweimal klingelt von James M. Cain
  • Warte auf das letzte Jahr von Philip K. Dick
  • Schwere Körperverletzung von Ted Lewis
  • A Bullet for Cinderella von John D. MacDonald
  • Nightrunners von Joe R. Lansdale
  • Horak am Ende der Welt von Jan Kossdorff
  • Dune von Frank Herbert
  • After the People Lights Have Gone Off von Stephen Graham Jones
  • Fear Agent von Rick Remender (Graphic Novel)
  • Ferocious von Jeff Strand